Gebäude, Umwelt und Finanzen

Gebäudemanagement

Die Kirchengemeinde verfügt mit der Arche und dem Pfarrhaus über zwei Gebäude.

Der Kirchenvorstand delegiert folgende Aufgaben an Ausschüsse:

  • Bau:

    • wacht über den baulichen Zustand

    • trifft sich viermal jährlich zu Sit­zungen und berich­tet zum Jahresende dem Kirchen­vorstand

  • Hauswirtschaft:

    • ist verantwortlich für die Pflege und Unterhalts­reinigung der Innen­ein­rich­tung

    • führt die Aufsicht über die Küsterin/den Küster und über den Hausmeisterdienst und erstellt Arbeitspläne

Dem Kirchenvorstand ist wichtig, dass sich die Gebäude in einem gepflegten und zeitgemäßen Zustand befinden.

 

Umwelt

Christinnen und Christen tragen eine besondere Verantwortung für den Erhalt der Schöpfung. So ist unsere Kirchengemeinde bestrebt, ökologische Standards für die Gemeindearbeit zu entwickeln und umzusetzen.

Dieses geschieht bisher beispielsweise in der Nutzung von Strom aus re­ge­ne­rativen Energiequellen, in einem ökologisch sinnvollen Heizverhalten und in der verstärkten Nutzung von Umweltpapier. Weitere ökologische Maß­nah­men sind notwendig. Eine Dämmung des Kirchgebäudes in naher Zukunft ist drin­gend erforderlich.

Der Kirchenvorstand benennt eine Umweltbeauftragte/einen -beauftragten, der besondere Verantwortung für die Entwicklung und Umsetzung der Stan­dards trägt und an Fortbildungen teilnimmt.

 

Finanzen

Zur Verwirklichung der vielfältigen Aufgaben sind auch finanzielle Mittel notwendig.

Hierbei stehen der Kirchengemeinde folgende Mittel zur Verfügung:

  • Grund- und Sonderzuweisungen des Kirchenkreises Norden (aus Kirchensteuermitteln)

  • Einzelspenden von Privatpersonen und auch Vereinen und Institutionen

  • Kollekten

  • Werbung im Gemeindebrief durch örtliche Unternehmen

  • Unterstützung durch den Förderkreis „Leben in der Arche“

  • freiwilliges Kirchgeld, um das die Gemeindeglieder einmal im Jahr gebeten werden

Der Kirchenvorstand ist zu einem umsichtigen und sinnvollen Umgang mit die­sen Geldern verpflichtet. Mit dem zu erwartenden Rückgang von Kir­chen­steuermitteln, die den Kirchengemeinden von der Ev.-luth. Lan­des­kir­che Hannovers anteilig zur Verfügung gestellt werden, wird eine verstärkte fi­nanzielle Unterstützung durch Gemeindeglieder und andere Spenderinnen und Spender notwendig sein.

###BLANK###

Ev.-luth. Kirchengemeinde Norddeich  ·  Nordlandstr. 8  ·  26506 Norden  ·  Telefon:  04931 - 975 939  ·  Fax:  0321 - 21 23 60 47

Zum Seitenanfang